Eva Völler – Auf ewig dein & Zeitenzauber

Das hier wird eine wohl mal ganz andere und verrücktere Rezension als sonst. Ganz frisch erschienen ist Auf ewig dein, der Auftakt zur neuen Trilogie von Eva Völler. Diese schließt an den Abschluss der Zeitenzauber Trilogie an.
Ich habe im Juni zunächst Auf ewig dein und danach Die magische Gondel gelesen, weil mich das Cover so begeistert hat und ich den ultimativen Test wagen wollte: Kann man die neue Reihe lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen?

Weiterlesen

Lesezeichen für alle Lebenslagen

 

Hallo zusammen,

Bücher geben mir immer wieder ganz viel. Aber es gibt es noch ein paar andere Dinge, die ich ebenfalls unheimlich gerne sammle. Ein paar davon sind buchiger Natur. Ich möchte euch mit dieser neuen Beitragsreihe ein paar meiner Sammlungen vorstellen und bin gespannt, was ihr von dieser Beitragsidee und meinen Sammelleidenschaften haltet.

Was gehört zu einem Buch mit dazu? Selbstverständlich ein Lesezeichen. Auch wenn ich eine reiche Sammlung habe, greife ich trotzdem auch zum Parkticket oder Taschentuch wenn gerade kein Lesezeichen in Griffweite ist. Ich mag es allerdings nicht wenn Eselsohren in die Seiten kommen. Wirklich, geht für meine eigenen Bücher gar nicht. Wie andere das handhaben ist mir nicht ganz so wichtig. Solltest Du allerdings zur Sorte Eselsohr gehören und wir lernen uns besser kennen, dann könnte es sein, dass ich dir zum nächsten Geburtstag ein oder zwei Lesezeichen schenke. Nur für den Fall, dass du das auch mal ausprobieren möchtest.

Ich möchte euch heute ein paar Schätze aus meiner Sammlung vorstellen.Weiterlesen

SuB den Sommer – Ein Update

01.07.2017  bis 20.08.2017

 

Hallo zusammen,

vor drei Wochen sind wir in SuB den Sommer gestartet. Bei mir hat sich in der Zwischenzeit schon einige getan. Heute gibt es ein Update von mir.

Schon vor Challenge-Beginn hab ich gemerkt: Du hast einen Leseflow. Ein Buch jagt das andere. Wie sonst hätte ich im Juni 14 Bücher lesen sollen? Immerhin, auch der Juli kann sich bisher ganz gut sehen lassen, daher gibt es heute eine kurze Zusammenfassung.Weiterlesen

Cecelia Ahern – Flawed

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.
[Qulle Klappentext: Fischer Verlag ]

Cecelia Ahern | Flawed
Fischer Verlag | 480 Seiten | 18,99 €


Dilogie
Mein empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren

Flawed ist die zweite Jugend-Dystopie bei der ich mich Frage, wie gruselig realistisch eine solche Welt scheint. Wer moralisch fehlerhaft ist, wird vors Gericht gezerrt und dafür verurteilt. Ganz egal ob er mit seinem „Vergehen“ überhaupt ein Gesetz gebrochen hat oder nicht. Denn welche Gesellschaft braucht fehlerhafte Menschen?Weiterlesen

Mein erstes Halbjahr 2017 – Jugendfantasy

Das hätte früher nie einer geglaubt, meine Schwester glaubt es heute noch nicht, aber ich liebe Jugendfantasy. In meiner alten Buchhandlung war ich bei den Kollegen sogar die Fantasyexpertin. (Ist nicht so schwer, wenn es sonst keiner liest.)

Ich habe jedenfalls seit Beginn des Jahres schon einiges gelesen und stelle euch heute meine Highlights vor. Ich liste aber am Ende des Beitrags auch alle Fantasy-Titel mit Bewertung auf, die ich in diesem Jahr bereits gelesen habe.

 

Young Elites von Marie Lu
Eine Rezension zu diesem Titel habe ich bereits geschrieben, denn er hat mir unglaublich gut gefallen. Young Elites entführt in eine Fantasywelt zwischen Masken und Magie, wie Venedig in der Renaissance. Über die Protagonistin kann ich nur immer wieder fluchen, doch die Story ist einfach mitreißend und gut.
Teil 2 erscheint am 11. Oktober 2017Weiterlesen