Tina Köpke – Royal Me 2

Heute ist die Neuauflage von Royal Me 2 – The Birthday von Tina Köpke erschienen. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Tina habe ich die vier neuen Episoden gelesen und möchte euch heute Teil 2 vorstellen. Die Zusammenarbeit mit Tina hat mich in keiner Weise hinsichtlich meiner Meinung zu den Episoden beeinflusst.

Royal Me ist gleich zu Beginn der Reihe mit sehr viel Potenzial gestartet. Nach Episode 2 kann ich euch aber sagen: Sie ist noch besser und insgesamt runder als die erste!

Worum geht es?

Inhaltlich möchte ich euch gar nicht zu sehr spoilern, da es auf den geballten Seiten Schlag auf Schlag geht. Zudem verrät der Titel „The Birthday“ auch grob worum es geht. Hier drin steckt der tägliche Bedarf an Daily Soap.
Die Prinzessin von Frankreich vertieft ihre Affäre mit dem Prinzen von Großbritannien. Die isländische Prinzessin betrügt ihren Ehemann mit der Prinzessin aus Spanien. Die Securitydame des Prinzens von Italien spielt vor der Presse dessen Freundin und die indische Prinzessin bändelt mit dem Stallwart an.

Seid ihr noch mitgekommen? Schon zu viel Drama? In Royal Me 2 steckt noch mehr!

Mein Fazit

Endlich war ich im Setting richtig angekommen, fast schon Schade das mit Abschluss von Episode 2 quasi bereits Halbzeit ist. Es war lustig und unterhaltsam.

Mittlerweile fiel es mir nicht mehr so schwer die einzelnen Figuren zuzuordnen und ihre Handlungsstränge zu verfolgen. Alles war gut ineinander verwoben und plausibel. Die Stimmen waren noch klarer für mich. Vielleicht auch einfach, weil sie mir jetzt schon bekannt waren. Für die super ineinander übergehenden Verstrickungen gibt es von mir noch einen extra Pluspunkt.

Da ich die ursprüngliche Version der Reihe nicht kenne, kann ich im Rahmen meiner Besprechung kein Fazit ziehen, inwiefern die Episode sich verändert hat. Inhaltlich soll es aber die gleiche Geschichte geblieben sein.

 

Habt ihr auch schon mein Interview mit Tina Köpke entdeckt? Falls nicht könnt ihr es hier nachlesen!

 


Anzeige

Die Episode wurde mir von Tina Köpke als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Für die Rezension und alle weiteren Beiträge habe ich kein Geld erhalten. Der nachfolgende Link führt zu Tinas Website.

Royal Me – The Birthday

Tina Köpke – Royal Me – Episode 1

Der erste Teile der Buchreihe Royal Me von Tina Köpke ist bereits im Dezember 2016 erstmals erschienen. Tina hat sich entschieden die Reihe komplett neu aufzulegen. Die Neuauflage von Episode 1 The Masquerade ist am Freitag (4.01.2019) erschienen. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Tina habe ich die vier neuen Episoden gelesen und möchte sie euch sehr gerne vorstellen.
Da ich die ursprüngliche Version der Reihe nicht kenne, kann ich im Rahmen meiner Besprechung kein Fazit ziehen, inwiefern die einzelnen Episoden sich verändert haben. Inhaltlich soll es aber die gleiche Geschichte geblieben sein.
Die Zusammenarbeit mit Tina hat mich in keiner Weise hinsichtlich meiner Meinung zu den Episoden beeinflusst.Weiterlesen

Josh Malerman – Bird Box

Ich sehe was, das du nicht siehst – und es ist tödlich…
Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …

Alle Fenster sind zugenagelt oder verhangen. Noch nie haben die Kinder von Malorie das Tageslicht gesehen. Sie haben gelernt den Weg zum Brunnen mit verbundenen Augen blind zu finden und ihr Gehör ist einzigartig. Seit Jahren verstecken sich die Menschen, die die noch am Leben sind, in ihren Häusern. Denn dort draußen ist etwas, das jeden der außerhalb des Hauses die Augen öffnet, in den Wahnsinn reibt.

Weiterlesen

Steve Hockensmith mit Lisa Falco – Weiße Magie

 

Es ist fantastisch, dass man mit Büchern auch immer wieder etwas Neues wagen kann. Niemals und unter gar keinen Umständen hätte mich dieses Cover oder der Klappentext von „Weiße Magie“ angesprochen. Denn mit Tarotkarten und Kristallkugeln habe ich wirklich gar nichts am Hut. Im Frühjahr erschien bereits der dritte Teil der Reihe und meine Kollegin war ganz aus dem Häuschen, als das Buch morgens mitkam. Sie schwärmte unentwegt von den Büchern und meinte ich müsste es unbedingt mit dem ersten Teil versuchen. Das widerstrebte mir eigentlich total. Ich war unheimlich skeptisch, aber als sie mir die ersten zwei Teile dann mitbrachte, konnte ich schlecht Nein sagen, ohne wenigstens einen ganz kurzen Blick hineinzuwerfen. Danach habe ich es quasi nicht mehr aus der Hand gelegt.Weiterlesen

Elana Arnold – Keine Angst vor Stinktieren

Bat liebt Tiere über alles. Darum ist er auch so begeistert, als seine Mutter ein Tierbaby mit nach Hause bringt. Allerdings handelt es sich bei dem Kleinen nicht um einen Welpen oder ein Kätzchen – es ist ein Stinktier!

Trotzdem schließt Bat den neuen Mitbewohner sofort ins Herz. Und er denkt sich einen Plan aus, damit sein schwarz-weißer Freund bei ihm bleiben darf: Wenn ein echter Stinktierexperte erklären würde, dass Bats Zuhause der beste Platz für den Kleinen ist, dann kann seine Mutter nicht Nein sagen. Oder?

Welches Kind kommt nicht irgendwann an den Punkt, an dem es seine Eltern mit dem Wunsch nach einem Haustier den letzten Nerv raubt? Bat liebt Tiere, aber auch er muss lernen, dass es mehr mit sich bringt als Kuscheln und füttern. <3

Weiterlesen