Rezension

Christopher Tauber und Hanna Wenzel – Rocky Beach. Eine Interpretation

Mich haben die drei ??? als Kind und auch Jugendliche sehr lange begleitet. Das Rätsel der Papageien aus Die drei ??? und der Superpapagei konnte ich jahrelang auswendig.
Während ich die neueren Bücher nie weiterverfolgt habe, stach mir die neu im Kosmos Verlag erschienene Graphic Novel schon im Herbst ins Auge. Während die Figuren auch in den neuen Geschichten nie gealtert sind, verfolgt Rocky Beach einen ganz anderen Ansatz: Justus, Peter und Bob sind den Kinderschuhen entschlüpft und erwachsen geworden.
20 Jahre nach dem Schulabschluss führen eine Reihe von Zufällen Peter und Bob zurück in ihre Heimatsstadt. Peter arbeitet für eine Versicherung, Bob ist erfolgreich in Hollywood. Ganz zufrieden scheinen sie mit ihren Schicksalen nicht, aber das Hamsterrad des Alltags entlässt einen nur schwer aus dem Käfig.

Als Peter und Bob in Rocky Beach wieder aufeinandertreffen und gerade zu in einen neuen Fall purzeln, wittern sie ein neues Abenteuer.

Christoph Tauber und Hanna Wenzeln interpretieren die Figuren meiner eigenen Kindheit ganz neu. Die Charaktere sind, wie auch ich, erwachsen geworden. Ich hatte anfänglich ein paar Schwierigkeiten die Darstellung, sowohl charakterlich als auch künstlerisch, den drei Detektiven zuzuordnen, finde aber die Art und Weise wie sie gereift sind wirklich sehr gelungen. Insgesamt spricht die Darstellung durch Hanna Wenzels Illustrationen eine ganz andere Sprache, als ich sie von den alten Geschichten gewohnt bin. Ich konnte mich aber sehr gut darauf einlassen und in die Bilder finden. Die Zeichnungen, in Schwarzweiß gehalten und angelehnt an Darstellungen des Film noir des 20.  Jahrhunderts, gefielen mir sehr gut.

Ich fand Rocky Beach kurzweilig unterhaltsam. Für mich hätten es ruhig ein paar Seiten mehr sein dürfen. Die Story war durchaus gut durchdacht. Mich konnten aber die Bilder mehr packen als die Storyline. Im Vergleich zu den klassischen Storys, die ich kenne, war es mir zu schwach. Ich wäre aber durchaus aufgeschlossen ein weiteres Abenteuer der erwachsenen Detektive zu lesen.

 


Anzeige

Das Buch selbst gekauft. Für die Rezension habe ich kein Geld erhalten.
Der nachfolgende Link führt zur Internetseite des Verlages.

Christopher Tauber und Hanna Wenzel | Rocky Beach
Kosmos Verlag | 200 Seiten

One thought on “Christopher Tauber und Hanna Wenzel – Rocky Beach. Eine Interpretation

  1. Hallo liebe Chrissi!

    Ooooh, „Rocky Beach“ würde ich auch gerne noch lesen (wäre dann meine allererste Graphic Novel, ist das zu fassen? :D). Es wurde ein paar mal im Radio empfohlen und nachdem ich im November 2019 das Live-Hörspiel „Die drei ??? und der dunkle Taipan“ mit den Original-Sprechern gesehen habe, ist das Drei ???-Fieber wieder bei mir ausgebrochen. 😀

    Freut mich, dass dir das Buch gefallen hat. Ich sollte es mir gleich auf die Wunschliste setzen. 🙂

    Liebe Grüße
    Myna

Schreibe einen Kommentar zu Myna Kaltschnee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.