Gelesen im August 2017

Hallo zusammen,

Der August war sehr aufregend für mich. Ich habe es geschafft insgesamt neun tolle Bücher zu lesen. Wäre ich nicht in eine kleine Leseflaute verfallen, wären es mit Sicherheit noch ein paar mehr gewesen. Aber in meinem Urlaub habe ich doch lieber mit meinem Nintendo gespielt – muss auch mal sein. Eigentlich wollte ich in meinem Urlaub mehr gelesen haben, aber ich habe auch kein schlechtes Gewissen mal etwas anderes gemacht zu haben. Das hier war der erste richtige Urlaub nach erneutem Umzug und ich wollte einfach nur meine Ruhe haben und machen worauf ich gerade Lust hatte. Dieser Plan hat sich super umsetzen lassen!

Weggefahren bin ich nicht, aber ich habe einen sehr tollen Tag mit ein paar “Sub den Sommer”- Leuten in Frankfurt verbracht. Hoffentlich schaffe ich es im Laufe der nächsten Woche auch endlich mein Challenge-Fazit zu schreiben. Auch zum bloggen war ich in den letzten Wochen nämlich einfach viel zu faul. Ich hoffe es geht da nicht nur mir so.

Mit meinen neun Büchern bin ich allerdings trotzdem sehr zufrieden mit mir. Es waren auch ein paar wirklich sehr, sehr tolle Schätze dabei.

Gelesen im August

 

01
02
03
04
05
06
07
08
09
Antje Babendererde
Roman Achmatow
Tom Llewellyn
Mark Billingham
Amie Kaufman & Jay Kristoff
Mona Kasten
Linda Castillo
Karen M. McManus
Christine Drews
Wacholdersommer
Prager Fragmente
Der magische Faden
Die Schande der Lebenden
Illuminae
Begin again
Böse Seelen
One of us iy lying
Tod nach Schulschluss
315 Seiten
92 Seiten
252 Seiten
445 Seiten
600 Seiten
495 Seiten
350 Seiten
362 Seiten
382 Seiten
2/4
2/4
4/4
4/4
4/4
3/4
4/4
4/4
3/4

 

Meine beiden persönlichen Highlights

Illuminae habe ich schon vor Monaten bei Twitter und Instagram entdeckt. Es sieht von außen schon mal super aus und versprach ganz viel Gutes. Ausschlaggebend für mich war die Rezension von Elli. Danach wollte ich das Buch unbedingt haben. Als es dann bei mir im Laden als Leseexemplar aufgetaucht ist habe ich mich noch mal mehr gefreut. D

er Erscheinungstermin ist allerdings erst im Oktober, daher hatte ich es noch eine Weile vor mir hergeschoben. Anfang August habe ich aber einen Abend einfach angefangen zu lesen und hatte irgendwann nach 23 Uhr den Punkt erreicht, wo es hieß: Entweder du legst es jetzt zur Seite oder du liest die ganze Nacht. Um kurz vor Zwei war ich dann fertig. Es war gigantisch. Es ist so großartig und einfach ein ganz, ganz, ganz besonderes Buch – jede Seite für sich. Wer der englischen Sprache mächtig genug ist, dem kann ich nur raten: Lies es jetzt schon. Der zweite Teil ist nämlich auch schon erschienen. Ich dagegen werde wohl noch Ewigkeiten auf den zweiten Teil warten müssen. Für alle anderen: Seid bereit wenn das Buch im Oktober auf den Markt kommt. Es wird euch einfangen!

Warum lese ich es selbst nicht auf Englisch? Das Buch hat sehr viel Umgangssprache und Computerbegriffe. Ich hätte in das Buch nicht so fasziniert abtauchen können, wenn ich es auf Englisch versucht hätte.

One of us is lying war für mich deshalb so besonders, weil ich das erste Mal seit meinem Abitur vor Sechs Jahren ein Buch auf Englisch gelesen habe. Komplett! Ich habe im Laufe der SuB den Sommer Challenge im Juli und August Teile von Enid Blytons St. Claires gelesen, aber nicht zu Ende. Deswegen war es für mich ein schöner Erfolg ein Buch auf Englisch zu beenden.
Das Buch kann aber auch inhaltlich super punkten und war sehr spannend, das Ende kam überraschend! Ich war erstaunlicherweise auch stark angetan von den wechselnden Perspektiven. Das mag ich ja sonst eigentlich nicht so sehr.

 

Aussichten

In 2017 habe ich bisher 62 Bücher gelesen. Darauf bin ich schon ein bisschen stolz. Zu meinem persönlichen Jahresziel von 80 Büchern fehlt also nicht mehr ganz so viel. Ich bin zuversichtlich das in diesem Jahr tatsächlich zu erreichen. Was mir stattdessen immer noch ein paar Sorgen bereitet ist mein SuB – Nein bitte nicht lachen. Ich habe weniger Bücher als zu Beginn der SuB den Sommer Challenge, aber leider nicht so viel weniger, wie ich im Zeitraum der Challenge auch gelesen habe. Das wäre ja der absolute Traum. Hat leider nicht so geklappt. Außerdem habe ich noch mindestens 8 Bücher die dieses Jahr noch erscheinen, die ich gerne habe möchte. Vor allem wenn ich an die neuen Percy Jackson-Ausgaben denke, die im Herbst noch kommen, da wird mir bange um den SuB. Das Ziel unter 150 zu kommen werde ich also auch in diesem Jahr nicht schaffen. Ich werde es aber aufrechterhalten! Drückt mir die Daumen!

Ich hoffe ihr hattet einen tollen August. Wie viele  Bücher habt ihr gelesen?
Alles Liebe

Chrissi

Kommentare

  1. Hi Chrissi,
    ich freue mich so unfassbar, dass dir Illuminae genau so gefallen hat wie mir! Es ist wirklich was ganz Besonderes und ich freue mich schon auf den nächsten Hype, wenn es bald endlich auf Deutsch erscheint.
    Ich war übrigens letzte Woche im Urlaub und musste an dich denken, als ich mit “One of us is lying” zur Kasse spaziert bin. Bin schon sehr gespannt auf das Buch. Toll, dass du mal wieder ein englisches Buch in die Hand genommen hast. Ich kann das ja aus mehreren Gründen immer nur empfehlen! Willst du jetzt mehr Englisch lesen? Ich hätte da sonst noch ein paar Buchtipps. 😉
    Liebste Grüße,
    Elli

    • Chrissi

      Liebe Elli,
      Ich würde sagen ja: Ich möchte auch zukünftig gerne mal ab und an was auf Englisch lesen. Wir werden dann mal verfolgen, wie sich das so entwickelt. 😉
      Letztens habe ich auf Goodreads ein Buch von Katharine McGee entdeckt und dachte: Ja, das wäre doch was für wieder eins auf Englisch, nur um dann festzustellen, dass ich das Deutsche Exemplar bereits hier liegen hatte 😀

      Beste Grüße
      Chrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *