Klassiker-Bucket-List

Traurig, aber wahr: Es gibt noch genug Leute die mit einem Klassiker nur den elendigen Deutschunterricht in der Schule verbinden. Ja, nicht jede Schullektüre wird unser Liebling, aber sie öffnet uns die Augen, dass es noch so viel mehr gibt, als das was auf der Bestsellerliste gerade rauf und runter geht. Ich möchte an dieser Stelle auch nicht die Bestsellerliste pauschal schlecht reden, aber ein Klassiker ist für mich trotzdem oft noch ein anderes Kaliber. Gerade wir Bücherwürmer sollten das doch so sehen. Ein altes Buch ist nicht automatisch ein schlechtes. Und in Zeiten wo sich die Kugel immer schneller dreht, sollten wir nicht vergessen, was für schöne Schmuckstücke schon vor langer Zeit verfasst wurden.

Die Wunschliste wächst und gedeiht mit jedem neuen Halbjahr. Aber es gibt Bücher, die man nicht so einfach wieder von der Wunschliste streichen sollte.

Ich habe mich bereits Ende 2017 genauer mit ein paar Klassikern auseinandergesetzt und mir eine Art Klassiker-Bucket-List geschrieben. Eine Art Lese-Lebensziel für Klassiker. Ich habe mich auf 50 Titel beschränkt und Nein: Ich habe sie noch nicht alle gekauft und auf dem SuB liegen. Aber man wächst an seinen Aufgaben und von einigen Titeln gibt es auch sehr viele schöne Klassiker-Ausgaben, da kann ich mich gar nicht entscheiden welche Ausgabe ich möchte, oder gar welche Übersetzung. Das sind Fragen mit denen ich mich noch beschäftigen muss. Heute stelle ich euch also erstmal nur meine ganz persönliche Liste vor:

(Die mit einem Sternchen versehenen Titel befinden sich bereits in meinem Besitz)

 

Richard Adams – Unten am Fluss
Jane Austen – Northanger Abbey
Jane Austen Mansfield Park
James Berrie – Peter Pan
Wolfgang Borchert – An diesem Dienstag
Bertolt Brecht – Dreigroschenoper
Bertolt Brecht – Trommeln in der Nacht
Charlotte Bronte – Jane Eyre
Emily Bronte – Sturmhöhe *
Lewis Carroll – Alice im Wunderland
Don DeLillo – Unterwelt *
Charles Dickens – David Copperfield
Charles Dickens – Bleakhouse
Fjodor Michailowitsch Dostojewski – Der Doppelgänger
Michael Ende – Die unendliche Geschichte *
Michael Ende – Momo
William Faulkner – Als ich im Sterben lag
William Faulkner – Schall und Wahn
Lion Feuchtwanger – Exil
Max Frisch – Biedermann und Brandstifter
Max Frisch – Die chinesische Mauer *
Max Frisch – Homo Faber
William Golding – Herr der Fliegen
Günter Grass – Im Krebsgang *
Helene Hanft – Charing Cross Road *
Nathaniel Hawthorne – Der Scharlachrote Buchstabe
Rolf Hochhuth – Der Stellvertreter *
ETA Hoffmann – Der Sandmann
ETA Hoffmann – Nussknacker und Mausekönig
Jack London – Der Ruf der Wildnis
Klaus Mann – Der Vulkan
John Milton – Das verlorene Paradies
Patrick Modiano – Place de létoile *
Alice Munroe – Tanz der seligen Geister
George Orwell – 1984
Christoph Ransmayr – Die letzte Welt
J.D. Sailinger – Der Fänger im Roggen
John Steinbeck – König Artus
John Steinbeck – Straße der Ölsardine
Jonathan Swift – Gullivers Reisen
Leo Tolstoi – Anna Karenina *
Mark Twain – Die Abenteuer des Tom Sawyer
Mark Twain – Die Abenteuer des Huckleberry Finn
Volker Weidemann – Ostende *
Oscar Wilde – Das Gespenst von Canterville
Oscar Wilde – Das Bildnis des Dorian Grey
Stefan Zweig – Sternstunden der Menschheit *
Stefan Zweig – Die Welt von gestern
Stefan Zweig – Der Amokläufer
Stefan Zweig – Maria Stuart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.