Mein erstes Halbjahr 2017 – Jugendfantasy

Das hätte früher nie einer geglaubt, meine Schwester glaubt es heute noch nicht, aber ich liebe Jugendfantasy. In meiner alten Buchhandlung war ich bei den Kollegen sogar die Fantasyexpertin. (Ist nicht so schwer, wenn es sonst keiner liest.)

Ich habe jedenfalls seit Beginn des Jahres schon einiges gelesen und stelle euch heute meine Highlights vor. Ich liste aber am Ende des Beitrags auch alle Fantasy-Titel mit Bewertung auf, die ich in diesem Jahr bereits gelesen habe.

 

Young Elites von Marie Lu
Eine Rezension zu diesem Titel habe ich bereits geschrieben, denn er hat mir unglaublich gut gefallen. Young Elites entführt in eine Fantasywelt zwischen Masken und Magie, wie Venedig in der Renaissance. Über die Protagonistin kann ich nur immer wieder fluchen, doch die Story ist einfach mitreißend und gut.
Teil 2 erscheint am 11. Oktober 2017Weiterlesen

Mein erstes Halbjahr 2017 – Jugendromane

Mein Halbjahres-Rückblick Teil 2 befasst sich wie bereits angekündigt mit genau den fünf Jugendromane, die für mich besonders waren. Ich hoffe hiermit, die Bücher, dem ein oder anderen ans Herz legen zu können. Das Lesen lohnt sich in allen Fällen sehr!

 

 The sun is also a star von Nicola Yoon

Ihr aktueller im Kino laufender Titel „Du neben mir“ hat mich bereits verzaubert. Und auch ihr neues Buch fasziniert mit zwei ganz tollen, aber unterschiedlichen Charakteren. Die Stadt die niemals schläft präsentiert sich von ihrer multikulturellen Seite und erzählt die traurige Geschichte eines jungen Mädchens, das abgeschoben werden soll. Ein einziger Tag, der von Stunden der Hoffnung und Verzweiflung geprägt ist.

In einem fremden Wald von Doris Dörrie

Diese Novelle lässt einen nicht mehr los. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Mädchens Pula, das von ihrer Mutter losgeschickt wurde, damit sie ein besseres Leben führen kann, ohne Angst vor den Monstern, die ihre Heimat zerstört haben. Ganz alleine ist Pula auf dem Schlauchboot und alleine läuft sie weiter und weiter. Sie wagt immer nur einen kurzen Blick aufs Handy, einen kurzen Blick zum Foto ihrer Familie, bevor der Akku des Gerätes endgültig aufgibt. Aber Pula gibt nicht auf. Doch dann erreicht sie diese Hütte im Wald.
In einem fremden Wald ist traurig und emotional geladen. Man möchte helfen und ist beim Lesen doch so gelähmt.

 

Cavaliersreise von Mackenzie Lee

Dies ist tatsächlich erst mein zweites Königskind und ich hatte so viel Spaß beim Lesen. Das Buch entführt in eine spannende Story ins 18. Jahrhundert und wir beobachten die abenteuerliche Reise des jungen adeligen Monty zu sich selbst. Es gibt ganz viel zu Lachen und ist dennoch so ernst. Mir hat es sehr gut gefallen, wie das Thema Homosexualität in einem historischen Roman verpackt wurde. Die Liebesgeschichte ist nicht so ausgeprägt, deswegen würde ich es eigentlich auch mehr als einen Abenteuerroman bezeichnen.

Eden Summer von Liz Flanagan

Eden Summer liest sich schnell und leicht weg, trotzdem hatte es den einen oder anderen Moment bei dem ich innehalten, gar eine Träne verdrücken musste. Wie schrecklich kann der Tag nur werden, wenn die beste Freundin vermisst wird? Wer offen für etwas kurzweiliges für zwischendurch ist, der kann mit Eden Summer wohl nichts falsch machen.

 

Fangirl von Rainbow Rowell

Ich glaube Fangirl dürfte das Buch für Booknerds werden. Einfach ein Buch für jeden, der für etwas schwärmt. Ich habe früher selbst Fanfiktions geschrieben und habe mich immer und immer wiedererkennen können. Ihr müsst Fangirl einfach lesen!

 

Ganz viele liebe Grüße

Chrissi

 

Gelesen im Juni 2017

 

Der Juni startete mit eine ganz tollen Pfingst-Wochenende an der Nordsee. Katja Wolke und ich waren mit unseren Anhängen in die Nähe von Dorum gefahren und hatten genau zwei Wünsche: Ins Meer und viel lesen. Ihr könnt euch vorstellen, was davon geklappt hat? Das Meer war leider nicht immer da als wir ans Wasser kamen, aber wir hatten eine sehr tolle, ausgiebige Wanderung durchs Watt. Katja und ich haben wohl beide nicht so viel gelesen, wie wir es eigentlich wollten, aber dafür hatten wir eine schöne gemeinsame Zeit am Meer.Weiterlesen

Die SuB den Sommer-Lesenacht

Guten Morgen,

Ich hoffe ihr hattet einen ebenso angenehmen Start ins Wochenende wie ich.
Wie das so mit Lesenächten ist, irgendwie ist sie lesetechnisch nie so erfolgreich für mich. Ich hatte am Freitag frei und hab deswegen tagsüber aber auch schon ein Hörbuch zuende gehört und ein Buch fast beendet, so dass ich abends dann nicht mehr ganz so viel gelesen habe. Aber der Austausch mit euch auf Twitter und Instagram war dafür umso schöner.

Ich hab es auch verpasst die ganzen Fragen auf den Blogs von Anna und Tabi zu beantworten, das möchte ich in diesem Beitrag nachholen.

19 Uhr: Mit welchem Buch steigt ihr in die Challenge ein und für welche Challenge ist es gedacht?

Mein Leseabend hat mir Ferdinand von Schirach und „Der Fall Collini“ begonnen. Das Buch habe ich auch abends bereits beendet und damit Aufgabe Nr. 8 von meiner Liste streichen können. Anfangs hatte ich sogar Angst die Aufgabe könnte mir Probleme bereiten.

20 Uhr: Wie viele Bücher habt ihr aktuell auf eurem SuB?

Nachdem meine Bücher jetzt in ihren schönen neuen Regalen stehen habe ich gezählt. Bin selbst fast vom Hocker gefallen, aber aktuell subbe ich bei 183 Büchern herum. Hoffentlich kann ich ihn heute noch um ein Buch erleichtern.

21 Uhr: Wie sieht euer Leseplatz aus und welche Snacks habt ihr bereit gestellt?

22 Uhr: Zwischenstand: Wie weit seid ihr bis jetzt gekommen und was sind eure Highlights?

Ich hatte um 22 Uhr Ferdinand von Schirach beendet und bereits 40 Seiten in Stormheart gelesen. Schirach hinterlässt mich mal wieder mit einem riesen Fragezeichen im Kopf. Es war ein klasse Buch!

23 Uhr:Erstellt eine Twitter-Umfrage für Aufgabe 5

Seit gestern Abend steht das Ergebnis fest. 39% haben für „Der Blogger“ abgestimmt. Wieso war mir das irgendwie schon vorher klar? Sollte ich Zeit/Lust/passende Aufgabe haben, werde ich „Hades“ vielleicht ebenfalls noch lesen.

 

Ich hatte noch die Idee heute im Laufe des Tages alle teilnehmenden Blogs zu besuchen. Einfach um mal zu sehen, wer so mitliest.

Ich freue mich auf eine tolle Lesezeit mit euch.
Beste Grüße

Chrissi

Gewinnspiel-Auslosung

 

Guten Abend und Oh mein Gott!

Ich bin aus allen Wolken gefallen als ich gesehen habe dass 110 von euch am Gewinnspiel teilgenommen haben. So viele. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Einige haben mir auch ganz tolle Nachrichten hinterlassen. Vielen, vielen Dank dafür.
Es hat eben ewig gedauert bis ich ins Auswertungsformular gekommen bin. Und dann hat das Formular irgendwie auch die Emailadressen geschluckt. Jedenfalls habe ich keine Möglichkeit die Gewinner noch mal extra per Mail zu informieren und werde das Gewinn-Päckchen einfach so verschicken.  Und zwar am Montag,

Ich habe die Teilnehmer in eine Tabelle übertragen und habe sie durchnummeriert. Mit Hilfe von Random.org habe ich dann die Gewinner ermittelt:

Ragdoll geht an Julia L. aus Halle.

Spring in eine Pfütze gewinnt Jana D. aus Gütersloh

Meine aller herzlichsten Glückwünsche.

Ich würde mich dann sehr über Rückmeldung der Gewinner hier auf dem Blog freuen, wenn das Päckchen angekommen ist.

 

Allen anderen danke ich hier nochmals für die Teilnahme. Ich wünsche euch allen ein ganz tolles Wochenende und einen guten Wochenstart.
Beste Grüße

Chrissi