S. J. Kincaid – Diabolic

Eine Diabolic ist stark.

Eine Diabolic kennt kein Mitleid.

Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …

S.J. Kincaid | Diabolic
Arena | 485 Seiten | 18,99 €
Danke an der Verlag für das Leseexemplar!

Gen-Manipulationen. Roboter-Menschen – Das war nie so mein Ding. Seit ich angefangen habe auch ein wenig Sci-Fi zu lesen, springen mir aber immer mehr Bücher ins Auge, bei denen ich um diese Themen nicht drum herum komme. Vom Cover her hat mich Diabolic gar nicht so angesprochen, trotzdem ist das Leseexemplar von der Arbeit in meiner Tasche gelandet – und das Buch hatte mich seither auch böse angeguckt.

Dann habe ich angefangen zu lesen und ich habe es nicht eine Seite lang bereut.
Diabolic ist ein ganz großartiges Spektakel.

Weiterlesen

Eva Völler – Auf ewig dein & Zeitenzauber

Das hier wird eine wohl mal ganz andere und verrücktere Rezension als sonst. Ganz frisch erschienen ist Auf ewig dein, der Auftakt zur neuen Trilogie von Eva Völler. Diese schließt an den Abschluss der Zeitenzauber Trilogie an.
Ich habe im Juni zunächst Auf ewig dein und danach Die magische Gondel gelesen, weil mich das Cover so begeistert hat und ich den ultimativen Test wagen wollte: Kann man die neue Reihe lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen?

Weiterlesen

Mein erstes Halbjahr 2017 – Jugendfantasy

Das hätte früher nie einer geglaubt, meine Schwester glaubt es heute noch nicht, aber ich liebe Jugendfantasy. In meiner alten Buchhandlung war ich bei den Kollegen sogar die Fantasyexpertin. (Ist nicht so schwer, wenn es sonst keiner liest.)

Ich habe jedenfalls seit Beginn des Jahres schon einiges gelesen und stelle euch heute meine Highlights vor. Ich liste aber am Ende des Beitrags auch alle Fantasy-Titel mit Bewertung auf, die ich in diesem Jahr bereits gelesen habe.

 

Young Elites von Marie Lu
Eine Rezension zu diesem Titel habe ich bereits geschrieben, denn er hat mir unglaublich gut gefallen. Young Elites entführt in eine Fantasywelt zwischen Masken und Magie, wie Venedig in der Renaissance. Über die Protagonistin kann ich nur immer wieder fluchen, doch die Story ist einfach mitreißend und gut.
Teil 2 erscheint am 11. Oktober 2017Weiterlesen

Neues Futter für ausgehungerte Leseratten

Frischer Wind in die Bude, das können wir doch alle mal gebrauchen. Mir geht der Lesestoff zwar noch nicht aus, aber ich musste ja doch die meisten meiner Schätze vorerst in Münster lassen. Aktuell weiß ich gar nicht genau wo ich meine Bücher alle “lagern” soll, aber mir fehlt ein wenig meine natürliche Umgebung. Wenn ich den Schreibtisch allerdings noch weiter zustelle, dann komme ich die Tage gar nicht mehr an meine Tastatur. Das wäre dann auch etwas schlecht, nicht wahr?

Weiterlesen

Sara Oliver – Gefangen zwischen den Welten

Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert – mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern …

 

Sara Oliver | Gefangen zwischen den Welten
Ravensburger Verlag | 415 Seiten | 16,99 €


1. Teil der Welten-Trilogie
Mein empfohlenes Lesealter: ab 13 Jahren
 

 

 Inhaltlich gesehen

Ves Vater ist Wissenschaftler. Er arbeitet seit Jahren an einem Projekt, verlor deswegen seinen Job und ihre Eltern trennten sich. In Ves Welt schafft er den großen Durchbruch nicht. Als sie im Sommer ein paar Wochen ihren Vater besuchen soll, ist dieser verschwunden. Über einen mysteriösen Aufzug im Keller gelangt sie in eine Parallelwelt zu Nicky, ihrer Doppelgängerin. In Nickys Welt ist ihr Vater super berühmt und mit seiner Arbeit total erfolgreich. Doch auch er ist verschwunden. Gemeinsam müssen sie einen Weg finden ihre Väter zu finden.Weiterlesen