Markus Thiele – Echo des Schweigens

Das Buch wurde mir von der Agentur Literaturtest als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Die Rezension beinhaltet ausschließlich meine persönliche Meinung. Für den Beitrag habe ich kein Geld erhalten.
~°~

Echo des Schweigens beruht auf dem Justizskandal um den Tod von Oury Jalloh. Vor ziemlich genau 15 Jahren kam der damals 37-jährige in einer Gewahrsamszelle der Dessauer Polizei ums Leben. Bevor ich auf das Buch aufmerksam wurde, war mir der Name Oury Jalloh kein Begriff. Das zeigt aber auch direkt, wie wichtig es war sich mit ihm und seinem Schicksal zu beschäftigen. Ich hatte mir von diesem Roman eine ganze Menge Input und Denkanstöße erhofft. Leider blieb am Ende der Lektüre nur die große Frage danach, was mir das Buch denn jetzt eigentlich sagen möchte.

Markus Thiele verwebt in Echo des Schweigens zwei auf wahren Tatsachen beruhende Handlungsstränge zu einem Roman. Grundsätzlich bin ich sehr angetan, wenn Autor*innen gut recherchieren und echte Schicksale in ihren Geschichten verarbeiten. In diesem Roman hat mir das Ergebnis aber leider nicht gefallen und ich möchte euch sehr gerne erklären warum.Weiterlesen

Meine Empfehlungen für euren Lesesommer

Hallo zusammen!

Bereits vor ein paar Tagen stand ich vor meinem Bücherregal und habe mir Gedanken gemacht, welche Bücher ich euch gerne für einen spannenden und abwechslungsreichen Lesesommer empfehlen könnte. Und jetzt sitze ich auf der Terrasse, lasse mich von der Sonne brutzeln und würde am liebsten selbst lesen, anstatt euch fünf Bücher vorzustellen.
Bei der Auswahl war es mir wichtig, dass jedes Genre irgendwie vertreten ist und man bunt zulangen kann. Egal ob im Sessel, auf der Terrasse oder im Strandkorb – mit diesen Büchern werdet ihr ein paar tolle Stunden verbringen.Weiterlesen

Michael Leuchtenberger – Caspars Schatten

Jahrelang haben sie nichts von ihm gehört. Ganz plötzlich lädt Caspar, ein alter Jugendfreund, David und Miriam zu seiner Geburtstagsfeier ein. Misstrauisch sind sie schon ein bisschen, aber doch auch so neugierig. Die Party, mitten im Nichts, in einem alten Gasthof, gestaltet sich zu einem großen Klassentreffen. Doch niemand weiß so ganz genau warum Caspar sie alle eingeladen hat oder was der in den letzten Jahren so gemacht hat.

Als David am nächsten Morgen in einem ihm unbekannten Bett in einem Schloss aufwacht, weiß er gar nicht so genau, wie er dort hingekommen ist. Erst recht nicht, mit welchen Mächten er es hier zu tun hat.

Weiterlesen

#WirlesenFrauen – Krimiautorinnen

Krimi und Thriller – das können doch nur Männer. Noch immer ist es ein weit verbreiteter Mythos, dass dieses Genre von Frauen gar nicht bedient werden kann. Frauen schreiben ja nur seichte Kriminalgeschichten für die Hausfrau, die sich mal ein bisschen gruseln möchte. Tatsächlich nehmen aber auch Autorinnen bei Mord und Gemetzel kein Blatt vor den Mund und schreiben packende Storys für die ich mir schon so manche Nacht um die Ohren geschlagen habe!
Während andere es strikt trennen, verwende ich im alltäglichen Sprachgebrauch Krimi auch synonym für Thriller und Spannungsgeschichten.

Weiterlesen

#WirlesenFrauen – Deutsche Autorinnen

Hallo zusammen,

bei #WirlesenFrauen geht es ja auch darum neue Bücher und neue Autorinnen für sich zu entdecken. Wie ich in meinem Blogbeitrag zum Start der Challenge bereits erwähnte, hat mein Bücherregal etwa ein 50:50 Verhältnis was Autorinnen und Autoren in meinem Regal angeht. Tatsächlich sind aber sehr viele der Bücher Übersetzungen, dabei gibt es auch sehr viel gute Literatur aus deutschen Federn. Heute möchte ich euch daher vier unterschiedliche Autorinnen vorstellen und erzähle euch auch ein bisschen, wie ich auf sie gestoßen bin. Bis jetzt konnte ich bei ihnen auch immer sehr gut blind zugreifen, ohne groß enttäuscht zu werden.

Weiterlesen