Mein Lesemarathon

 

Hallo ihr Lieben.

Während in der letzten Woche ein großer Teil meiner Twitter Timeline nach Leipzig zur Buchmesse gefahren ist, habe ich mich meinem SuB gewidmet. Auf Twitter waren wir auch sehr schnell ein kleines Grüppchen, das sich dabei unter dem Hashtag #lbmlesemarathon ausgetauscht hat. Aus dieser Sicht war die Woche für mich sehr erfolgreich. Insgesamt habe ich 5 Bücher beenden können und habe 1521 Seiten gelesen! Das ist ein hammermäßiges Ergebnis, wenn ich überlege, dass ich in der ersten Märzhälfte gefühlt fast gar nichts gelesen habe.

Weiterlesen

Marion Achard – Am Ende des Regenwaldes

Zehntausende Kilometer trennen Deutschland von Ecuador.
Ecuador, schon mal gehört? Liegt ziemlich weit weg.
Bereits seit den 1960ern wird in Ecuador Erdöl abgebaut. Und es sind neue Erdölvorkommen gefunden worden, im Amazonasregenwald, mitten im Naturschutzgebiet.

Am Ende des Regenwaldes beschreibt die Geschichte von Daboka und ihrer jüngeren Schwester und ist inspiriert von der wahren Geschichte eines jungen Mädchens, das zugunsten des Abbaus von Erdöl ihre Heimat verlor. Heute leben noch etwa 80 Amazonasvölker in ihren Stammegebieten. Sie überleben, weil sie umherziehen und vor den Straßen flüchten. Doch oft reicht es den Ausbeutern nicht. Die Urvölker stören sie.Weiterlesen

Delphine Minoui – Die geheime Bibliothek von Daraya

Es gibt unzählige Bücher für Erwachsene und Kinder mit geheimen Orten, verbotenen Büchern und Zauberformeln. Doch „Die geheime Bibliothek von Daraya“ ist kein Fantasyroman. Daraya? Wo liegt das? Als ich in einer Instagramstory von Sabrina das erste Mal das Buch entdeckte, musste ich den Ort erstmal googlen. Ich war nie gut in Erdkunde und gestehe ehrlich: Für alles was südöstlicher von Österreich und Tschechien liegt habe ich mich noch nie so wirklich interessiert. Man hört von einem Krieg hier und da, aber es erscheint uns hier in Deutschland glücklicherweise auch immer noch so weit weg, dass man es in den täglichen Nachrichten zwar zur Kenntnis nimmt, aber sehr oft bleibt es doch auch dabei.

Weiterlesen

Back to Hogwarts – Unser 24h Marathon

Irgendwann Mitte dieses Jahres hatte ich eine ganz fixe Idee. Schon länger wollte ich mal wieder die Harry Potter Filme gucken und am liebsten auch im Kino bei einer der Veranstaltungen, die man mittlerweile ja fast regelmäßig irgendwo entdeckt. Aber mit der Arbeit war es immer schwierig zu einem der Termine passend frei zu bekommen. Also was macht man da am besten? Man veranstaltet die ganze Sache einfach selbst.

Also habe ich in meinen Kalender geguckt und den 10. und 11. November für den Harry Potter Marathon auserkoren. Plan war es alle acht Filme innerhalb von 24 Stunden zu gucken. Was am Anfang nur eine fixe Idee war, haben wir dann auch getan.

Weiterlesen

Natasha Friend – No 9677

Wer braucht schon einen Vater? Sie sicher nicht, davon ist Hollis fest überzeugt – bis ihr Halbbruder Milo in ihr Leben tritt. Denn er will ihren gemeinsamen Vater finden und braucht Hollis’ Hilfe. Aber warum sollte sie bei so einer Schnapsidee mitmachen? Immerhin kennt sie Milo kaum, mal ganz zu schweigen von dem „Vater“, der sie in einem Reagenzglas gezeugt hat. Einem Mann, dessen Namen sie nicht einmal weiß. Und das ist auch verdammt gut so.
Richtig abgefahren aber wird es, als Milo herausfindet, dass sie nicht die einzigen Kinder von Samenspender No. 9677 sind. Widerwillig lässt sich Hollis auf die Spurensuche ein – und stellt fest: Familie ist das, was man daraus macht.
Weiterlesen