Frohes Neues Bücherjahr 2020

Ihr lieben Lesefreunde dort draußen,

hoffentlich hattet ihr einen guten Start ins neue Lesejahr.
Ich hatte in so vielerlei Hinsicht ein ganz tolles Jahr 2019. Ganz viele Eindrücke habe ich schon in meinem Beitrag Wir haben uns getraut auf den Punkt gebracht. Und auch ein paar Wochen später kann ich noch sagen, dass 2019 einen wundervollen Abschluss gefunden hat.

Insgesamt habe ich 89 Bücher gelesen. Damit auch ein Buch mehr, als ich mir für die Goodreads Lesechallenge vorgenommen hatte. Meine Highlights hatte ich hier bereits vorgestellt. Auf den letzten Metern hat sich da tatsächlich nichts mehr geändert. Auch wenn ich sagen muss, dass mir das zweite Buch der Grisha Reihe von Leigh Bardugo gut gefallen hat. Sehr viel besser als der erste Teil. Ich freue mich schon unheimlich auf den dritten Teil und hoffe, dass dies mein erstes Buch für 2020 wird.

Für 2020 habe ich mir das gleiche Ziel gesetzt wie 2019: 88 Bücher. Wegen der anstehenden Hausrenovierung und des Umzuges traue ich mich eigentlich nicht mein Ziel auf 90 zu erhöhen. Es hetzt mich ja aber auch keiner. Ich habe mir außerdem noch zwei weitere buchige Ziele gesetzt.
Bis der Umzug abgeschlossen ist (also voraussichtlich spätestens 01.06.2020) möchte ich bis auf zwei Ausnahmen keine Bücher kaufen. Leseexemplare die ich über die Arbeit bekomme sind selbstverständlich ausgeschlossen, aber ich glaube wir haben die Tage erstmal genug Bücher zu schleppen. Ich möchte auch eigentlich gerne noch ein paar aussortieren. Die zwei Ausnahmen sind zum einen der dritte Teil der Nevernight Reihe von Jay Kristoff und Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo. Sollte ich nämlich auch mit dem dritten Grisha Buch schnell voran kommen, liegt Das Lied der Krähen hier auch schon bereit.

Das zweite buchige Ziel für 2020 hängt dicht damit zusammen. Ich würde dieses Jahr sehr gerne ein paar Reihen beenden! Deswegen werde ich mit Ausnahme des neuen Buches meiner Lieblingsautorin Bianca Iosivoni keine neuen Reihen kaufen. In meinem Regal schlummern noch genug Reihen, die ich zuende lesen kann. Das heißt ich könnte mir den nächsten Teil einer Reihe kaufen, wenn  ich alle vorherigen Bände der Reihe bereits gelesen habe, um die Reihe weiter zu lesen, möchte aber nirgendwo einen neuen ersten Band kaufen. Auch wenn es in 2020 mit Sicherheit wieder tolle Reihenstarts geben wird, werde ich geduldig warten. Geburtstag und Weihnachten kommen auch irgendwann wieder und außerdem läuft mir ja kein Buch weg.

Heute ist der 1. Januar. Über diese Buch-Vorsätze für 2020 habe ich mir schon den gesamten Dezember über Gedanken gemacht. Noch bin ich festentschlossen sie einzuhalten.

Welche Ziele habt ihr euch für 2020 gesetzt? Welche Bücher möchtet ihr unbedingt lesen?

Viele Grüße

Eure Chrissi

Auf den Punkt gebracht

 

Hallo zusammen,

ich kann noch gar nicht ganz glauben, dass wir schon im April sind. Das Jahr rast ja richtig an uns vorbei. Geht euch das auch so? Auf der anderen Seite fühle ich mich im neuen Job (Einstieg im Dezember) schon so wohl, als würde ich bereits ewig hinfahren. Das ist ja auch ein gutes Zeichen.
Jetzt haben wir schon Ostern. Das heißt auch, dass wir mit großen Schritten auf meinen Geburtstag zugehen und ich habe deswegen wiedermal mit meinen aktuellen Buchwünschen auseinandergesetzt.

 

            • Kleopatra, die verhängnisvolle Königin Bd.1 (Graphic Novel aus dem Splitter Verlag)
            • Oscar Wilde – Das Bildnis des Dorian Grey (Ausgabe aus dem Insel oder Diogenes Verlag)
            • C.E. Bernard – Place of Fire
            • Victoria Aveyard – Die Farben des Blutes (Band 2+3 TB Ausgaben)
            • Gerald Hagemann – Tatort Großbritannien
            • Kris Dinnison – You&Me&Him

 

Bereits im Dezember habe ich versucht meine Wunschliste kurz zu halten. Heute warte ich also mit acht Büchern auf. Auch dieses Mal ist es mir tatsächlich nicht so schwer gefallen meine Wünsche auf diese Titel zu beschränken. Seit ich angefangen habe Wunschlisten nach Themen zu sortieren fällt es mir irgendwie leichter. So sticht aus jeder Liste etwas heraus und kommt dann auf die Gesamtliste. Habt ihr auch mehrere Listen? Das einzige Debakel an dieser Sache ist natürlich, dass die Listen alle ganz verteilt in meinem Buch stehen. Da hier aber auch noch genügend leere Notizbücher liegen, sollte ich vielleicht darüber nachdenken ein Buch für die Wunschliste anzulegen. Wie organisiert ihr denn eure Wunschliste?

Liebe Grüße und schöne Ostern.
Chrissi

Mein Leben mit dem Buch I

Das neue Jahr hat gerade erst angefangen und dennoch ist hier schon ganz schön viel passiert. Zur Abwechslung sind damit nicht die 6 Bücher gemeint, die ich im Januar bereits gelesen habe. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wann ich die alle gelesen habe. Immer so zwischendurch im ganzen Wahnsinn. Erstaunlich ist auch: Ich bin quasi tiefenentspannt. Wir wünschen den Menschen vor Silvester immer einen guten Start ins neue Jahr. Dieses Jahr sagte ich ehrlich: seit Jahren hatte ich keinen so guten Start mehr und das macht mich unheimlich glücklich.Weiterlesen