Gelesen im Oktober

Hallo zusammen,

Wer noch vor ein paar Wochen meine Leseflaute angezweifelt hat, der kann sich mit diesem Monatsrückblick vergewissern, dass ich es mir nicht nur eingebildet habe. Ich habe meinem SuB gegenüber tatsächlich ein schlechtes Gewissen und fühle mich mit diesem Ergebnis auch tatsächlich nicht so gut. Drei Bücher konnte ich beenden. Drei. Ich kann es selbst nicht so ganz genau erklären, aber hier liegen auch bestimmt acht angefangene Bücher rum, zusätzlich zu den beiden angefangenen Hörbüchern. Tja. Ich weiß nicht so ganz genau was los ist.
Tatsächlich habe ich am letzten Wochenende sehr viel gelesen. Das hat sich wirklich sehr, sehr gut angefühlt und ich hoffe auch den Rest dieser Woche, in meinem Urlaub, noch ein paar Bücher beenden zu können. Wie ihr euch wahrscheinlich vorstellen könnt, ist meine Leseliste unendlich. Um meine Couch herum habe ich mindestens drei Stapel Bücher, die unbedingt als erstes und nächstes gelesen werden müssten. Ich glaube das ist gerade das größte Problem: Ich möchte alles gleichzeitig und kann mich nicht entscheiden. Was macht ihr in einem solchen Fall? Ich finde losen ja immer ätzend. Vielleicht sollte ich mal wieder öfter die Twitter-Umfrage nutzen?Weiterlesen

Gelesen im September 2017

Hallo zusammen,

Auch wenn ich im September acht Bücher gelesen habe und es also nicht danach ausschaut: Ich habe irgendwie noch immer eine Lese- und Blogdurchhänger. Was den Blog angeht möchte ich mich selbst wieder ein bisschen mehr disziplinieren und mehr machen. Deswegen versuche ich mir jetzt Blogzeiten in den Kalender einzutragen. Meistens ist es das größte Problem, sich erst mal überhaupt an den PC zu setzen. Das kennt ihr doch sicher.

Gelesen im September

 

01
02
03
04
05
06
07
08
Davide Morosinotto
Andreas Gruber
Andreas Gruber
Andreas Gruber
Tommy Wallach
Mika Nousiainen
Rick Riordan
Rick Riordan
Die Mississippi-Bande
Todesfrist
Todesurteil
Todesmärchen
This Love has no End
Wie Wurzel alles Guten
Diebe im Olymp
Im Bann des Zyklopen
365 Seiten
412 Seiten
575 Seiten
540 Seiten
315 Seiten
255 Seiten
448 Seiten
335 Seiten

 

Lesetechnisch bin ich gerade irgendwie ein bisschen gehemmt. Ich hoffe, dass ich schnell wieder die Kurve bekomme. Eigentlich müsste ich total motiviert sein, war ich anfangs ja auch. Vor zwei Wochen habe ich nämlich drastisch aussortiert und meinen SuB um über 30 Bücher erleichtert. Aus diesem Grund habe ich die magische Zahl von 150 wieder unterschritten. Yeah!
Das ist für mich sehr, sehr, sehr erfreulich und ehrlich gesagt ist damit auch ein sehr großer Stein vom Herzen gefallen. Ich fühle mich damit sehr viel besser. Ein paar der Bücher habe ich bereits über Twitter und Facebook verkauft. Ich schicke euch aber gerne noch mal die Fotoss wenn ihr Interesse habt.

Ich möchte an dieser Stelle auch sehr gerne ankündigen, dass ich für Ende Oktober / Anfang November wieder einen Charity Verkauf plane. Bereits 2015 habe ich eine ganze Menge Bücher für den guten Zweck verkauft und die eingenommene Summe komplett gespendet. 2015 gingen dabei über 100€ an Blogger für Flüchtlinge. In diesem Herbst möchte ich die Aktion sehr gerne wiederholen und Geld für Ein Herz für Kinder sammeln.
Mein alter Blog ist ja nicht mehr aktiv, aber wer sich gerne schon mal anschauen möchte, wie es damals so gelaufen ist, der kann sich die beiden alten Beiträge von 2015 hier gerne noch mal ansehen:

Beitrag 1 | Beitrag 2

Save the Date: 30.10.  bis 11.11. 2017

Bis ganz bald!
eure Chrissi

Roman Achmatow – Prager Fragmente

“Was ist einfacher, als dreitausendsiebenhundertachtundzwanzig Liegestütze? Richtig: Ein Buch schreiben. Ich freue mich unendlich, euch mit „Prager Fragmente“ ein ganz besonderes Debüt vorstellen zu dürfen.

Während meines letztjährigen siebenmonatigen Aufenthaltes in der tschechischen Hauptstadt entstanden einige Texte, Bilder oder Geschichten, mit deren Hilfe ich Erlebnisse und Eindrücke festhielt und aufarbeitete.”

[Roman Achmatow über sein Debüt]

 

Roman Achmatow | Prager Fragmente
selbst publiziert
92 Seiten

Hier bestellen!

Roman Achmatow hat im letzten Jahr mehrere Monate in Prag verbracht und seine Erlebnisse festgehalten und in diesem Sommer selbst als Buch herausgebracht. Als mich die Mail mit der Rezensions-Anfrage vor ein paar Wochen erreichte, war ich zur Abwechslung nicht so skeptisch wie sonst und konnte mich direkt dafür begeistern das Buch lesen zu wollen.Weiterlesen

Gelesen im Juli 2017

Hallo ihr Lieben,

Ich bin ein wenig antriebslos in den August gestartet und habe tatsächlich bisher auch erst drei Bücher gelesen. Der Gedanke an meinen kommenden Urlaub ab Ende der Woche rettet mich. Kennt ihr das? Vielleicht bin ich aktuell wirklich im Sommerloch angekommen. Hoffentlich finde ich dort schnell wieder heraus.Weiterlesen

Mein erstes Halbjahr 2017 – Jugendfantasy

Das hätte früher nie einer geglaubt, meine Schwester glaubt es heute noch nicht, aber ich liebe Jugendfantasy. In meiner alten Buchhandlung war ich bei den Kollegen sogar die Fantasyexpertin. (Ist nicht so schwer, wenn es sonst keiner liest.)

Ich habe jedenfalls seit Beginn des Jahres schon einiges gelesen und stelle euch heute meine Highlights vor. Ich liste aber am Ende des Beitrags auch alle Fantasy-Titel mit Bewertung auf, die ich in diesem Jahr bereits gelesen habe.

 

Young Elites von Marie Lu
Eine Rezension zu diesem Titel habe ich bereits geschrieben, denn er hat mir unglaublich gut gefallen. Young Elites entführt in eine Fantasywelt zwischen Masken und Magie, wie Venedig in der Renaissance. Über die Protagonistin kann ich nur immer wieder fluchen, doch die Story ist einfach mitreißend und gut.
Teil 2 erscheint am 11. Oktober 2017Weiterlesen