Ein bisschen Liebe geht immer

In den letzten zwei Monaten habe ich mal wieder einige Liebesromane gelesen und dachte ich fasse für euch meine Leseeindrücke ein wenig zusammen. Im Herbst kuschle ich mich sehr gerne mit einem Buch und Tee auf dem Sofa ein. Zwischendurch eben auch gerne mit einem Liebesroman. Ein Hauptkriterium ist dabei für mich, dass ich das Buch einfach so weglesen kann. Außerdem muss die Chemie zwischen den Figuren stimmen.

Finding back to us von Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni gehört zu meinen deutschsprachigen Lieblingsautorinnen. Bei ihren Büchern kann ich mich in der Regel blind darauf verlassen, dass die Figuren toll ausgearbeitet sind und ich einfach ins Buch abtauchen kann. Finding back to us ist nun eine Neuauflage von Was auch immer geschieht. Die alte Version hatte ich bereits vor einiger Zeit als eBook gelesen. Ich kannte daher die Story schon. Ich lese Liebesromane selten ein zweites Mal. Bei den Büchern von Bianca Iosivoni ist das anders. Auch beim zweiten Lesen habe ich immer wieder Spaß. Die Bücher ihrer Firsts-Reihe habe ich fast alle mehr als einmal gelesen.
Ich hatte keine Ahnung, wie groß die Veränderungen in der Neuauflage sein würden. Aber auch hier bin ich gerne zu den Figuren zurückgekehrt. Ein wirklicher Wohlfühl-Schmöker.Weiterlesen