Tina Köpke – Royal Me 2

Heute ist die Neuauflage von Royal Me 2 – The Birthday von Tina Köpke erschienen. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Tina habe ich die vier neuen Episoden gelesen und möchte euch heute Teil 2 vorstellen. Die Zusammenarbeit mit Tina hat mich in keiner Weise hinsichtlich meiner Meinung zu den Episoden beeinflusst.

Royal Me ist gleich zu Beginn der Reihe mit sehr viel Potenzial gestartet. Nach Episode 2 kann ich euch aber sagen: Sie ist noch besser und insgesamt runder als die erste!

Worum geht es?

Inhaltlich möchte ich euch gar nicht zu sehr spoilern, da es auf den geballten Seiten Schlag auf Schlag geht. Zudem verrät der Titel „The Birthday“ auch grob worum es geht. Hier drin steckt der tägliche Bedarf an Daily Soap.
Die Prinzessin von Frankreich vertieft ihre Affäre mit dem Prinzen von Großbritannien. Die isländische Prinzessin betrügt ihren Ehemann mit der Prinzessin aus Spanien. Die Securitydame des Prinzens von Italien spielt vor der Presse dessen Freundin und die indische Prinzessin bändelt mit dem Stallwart an.

Seid ihr noch mitgekommen? Schon zu viel Drama? In Royal Me 2 steckt noch mehr!

Mein Fazit

Endlich war ich im Setting richtig angekommen, fast schon Schade das mit Abschluss von Episode 2 quasi bereits Halbzeit ist. Es war lustig und unterhaltsam.

Mittlerweile fiel es mir nicht mehr so schwer die einzelnen Figuren zuzuordnen und ihre Handlungsstränge zu verfolgen. Alles war gut ineinander verwoben und plausibel. Die Stimmen waren noch klarer für mich. Vielleicht auch einfach, weil sie mir jetzt schon bekannt waren. Für die super ineinander übergehenden Verstrickungen gibt es von mir noch einen extra Pluspunkt.

Da ich die ursprüngliche Version der Reihe nicht kenne, kann ich im Rahmen meiner Besprechung kein Fazit ziehen, inwiefern die Episode sich verändert hat. Inhaltlich soll es aber die gleiche Geschichte geblieben sein.

 

Habt ihr auch schon mein Interview mit Tina Köpke entdeckt? Falls nicht könnt ihr es hier nachlesen!

 


Anzeige

Die Episode wurde mir von Tina Köpke als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Für die Rezension und alle weiteren Beiträge habe ich kein Geld erhalten. Der nachfolgende Link führt zu Tinas Website.

Royal Me – The Birthday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.